Archiv für Dezember 2009

Mit Cupcakes dem Treibhauseffekt entgegenwirken

Donnerstag, 31. Dezember 2009

Silvester steht vor der Tür und damit die Überlegung, ob wir uns gute Vorsätze für das Neue Jahr überlegen und welche. Eigentlich bin ich nicht der Typ von guten Vorsätzen, falls mich etwas stört, ändere ich es. Aber diesmal, fänden wir es toll, wenn ganz viele den gleichen Vorsatz haben und wir alle ihn gemeinsam in die Tat umsetzen.

Unser guter Vorsatz lautet: Nächstes Jahr wenigstens an einem Tag in der Woche kein Fleisch zu essen. Wer will, kann natürlich auch an mehreren Tagen auf Fleisch verzichten, aber ein Tag ist erst einmal ein gutes Ziel, dass jeder schaffen kann, auch diejenigen, die leidenschaftlich gerne Fleisch essen. Es gibt viele Gründe dafür, aber es rückt einer zusehends in den Vordergrund, der bisher selten aufgeführt wurde. Der aber die Stadt Gent bereits dazu bewegt hat einen vegetarischen Tag einzuführen. Ein Artikel vor kurzem in der „Zeit“: www.zeit.de/2009/51/N-Fleisch-der-Zukunft berichtete darüber und bereits im Juli hat der „Freitag“: www.freitag.de/alltag/0930-vegetarier-donnerstag-gent-image-klimaschutz etwas dazu gebracht.

Die Artikel berichten über einen fleischlosen Tag, den die Stadt Gent einmal die Woche praktiziert. Der verringerte Fleischverbrauch führt zu einer Abnahme des Treibhausgases Methan. In der „Zeit“ wurde auch folgendes, doch sehr überzeugendes Zahlenbeispiel angegeben: „Wenn also alle 240.000 Einwohner der Stadt Gent sich einmal in der Woche vegetarisch ernährten, könnte man damit die Emissionen von 18.000 Autos wettmachen.“ Das heißt natürlich nicht, dass man dann ruhigen Gewissens ständig Autofahren kann, aber es zeigt, dass schon einfache Sachen dazu beitragen können etwas zu ändern und ebenso dass wir alle Einfluss darauf haben. Wir finden die Idee phantastisch und unbedingt nachahmenswert. In Gent wurde der Donnerstag dazu auserkoren und vielleicht sollten wir das alle einfach aufgreifen und auch jeden Donnerstag auf Fleisch verzichten.

Um etwas zu ändern, müssen wir verzichten, aber wer will schon gerne verzichten, also bleibt meist alles beim alten. Aber ist es wirklich immer Verzicht oder wird uns das nur vorgegaukelt? Ist es nicht viel mehr ein Tausch? Bekommen wir nicht vielleicht etwas anderes, was sogar besser ist? Ist Luxus heute nicht viel mehr einmal pro Woche Bio-Fleisch zu kaufen und eine mit Liebe gut zubereitete, selbst gekochte Speise mit Freunden zu genießen?

Daher betrachten wir das gar nicht als Verzicht, sondern ehr als Bereichung. Es gibt so wunderbares heimisches Gemüse und soviel verschiedene und köstliche Arten es zu zubereiten, dass wir uns auf den fleischlosen Tag freuen sollten. Auch süße Hauptgerichte finde ich ab und an einfach himmlisch. Früher gab es höchstens einmal die Woche Fleisch, da Fleisch Luxus war. Die Massentierhaltung machte Fleisch immer billiger und so konnten sich immer mehr Menschen, immer öfter Fleisch leisten und hatten damit das Gefühl ihnen würde es gut gehen und Fleisch wurde zum Ausdruck dieses Wohlstandes. Aber mittlerweile stimmt das nicht mehr und wir sollten uns dies bewusst machen.

Phantastisch wäre es auch, wenn alle diese Idee weitertragen und auch andere in ihrem Blog darauf aufmerksam machen oder einfach eine E-Mail an Freunde schreiben mit der Bitte die E-Mail auch an alle anderen Freunde weiterzuleiten. Oder ihr gründet eine Gruppe bei schuelervz oder wo ihr euch sonst rumtummelt und macht darauf aufmerksam. Oder ganz einfach ihr kocht für Freunde vegetarisch oder mit ihnen zusammen. Zusammen essen ist energiesparend und darüber hinaus macht es einfach Spaß. Man kann seiner Kantine oder seiner Schule, vielleicht sogar einem Restaurant vorschlagen einen fleischlosen Donnerstag einzuführen. Es muss ja nicht gleich die ganze Stadt sein, aber um so mehr mit machen, um so besser. Und wer keine Idee hat, was er kochen soll, findet bestimmt eine Anregung im Netz z.B. bei www.effilee.de . Es gibt so viele köstliche Rezepte ohne Fleisch und nicht nur Cupcakes. Aber an so einem Tag darf man sich erst recht einen Cupcake gönnen. Also, mit Cupcakes gegen den Treibhauseffekt und ins neue Jahr. Bei uns gibt es Silvester natürlich Cupcakes als Dessert.

Wir wünschen allen ein wunderschönes 2010

Katharina Saheicha & Stefanie Bartsch