Archiv für Oktober 2014

The Honourable Woman ? großartige BBC Verfilmung mit Maggie Gyllenhaal

Mittwoch, 22. Oktober 2014

p01zwvm3

In UK wurde letztens die 8-teilige BBC Verfilmung mit der wunderbaren Maggie Gyllenhaal auf BBC2 ausgestrahlt. Natürlich kann sie auch Online nachgeschaut werden.

Ich wollte eigentlich nur mal reinschauen, da ich die Schauspielerin Maggie Gyllenhaal mag. Aber die Serie ist super spannend, so dass an Aufhören nicht zu denken war. Zwischenzeitlich dachte ich zwar, dass die zahlreichen offenen Enden niemals in 8 Folgen, die ohne Werbung sind und jeweils 1 Stunde dauern, wirklich erklärt werden können und die Miniserie vielleicht weiter fortgesetzt würde, aber das war nur Wunschdenken.

Ich versuche hier nicht allzu viel inhaltlich zu verraten, weil ich sicher bin, dass diese hervorragende Serie auch für Deutschland eingekauft wird, so dass alle dann selbst gespannt davor sitzen können.

Es ist keine Frauenserie, die wir üblicherweise mit diesem Begriff assoziieren, denn es gibt reichlich Leichen, dadurch bedingt auch etwas Blut, die diverse Geheimdienste tummeln sich darin, die Serie ist brisant politisch, da es um Gaza geht und den israelischen-palästinensischen Konflikt, der anhand der Familie Stein behandelt wird. Thematisch eigentlich genau das, was sich viele Männer auch gerne anschauen und daher bereits auch in der ein oder anderen Form verfilmt wurde.

Worin sich jedoch diese Verfilmung unterscheidet, ist nicht nur der recht realistische Blick auf den britischen und insbesondere amerikanischen Geheimdienst, der in Deutschland wahrscheinlich einige schockieren wird. Denn wenn ich das überraschte Staunen in Deutschland wahrnehme, wenn gerade wieder irgendwer irgendwen abhört, wundere ich mich, weil das doch jeder weiß ? dachte ich. Auch wenn ich es nicht gut finde, verwundert es mich nicht sonderlich. Hier geht jedoch das Eingreifen der Geheimdienste in die Angelegenheiten anderer Nationen weit über das Abhören hinaus, was eigentlich auch nichts Neues ist ? zumindest meines Wissens nach.

Des Weiteren und das gefällt mir besonders gut an der Serie, finden sich dort zahlreiche starke Frauenrollen. Da ist natürlich Maggie Gyllenhaal in der Hauptrolle, die Nessa Stein spielt und den Familienkonzern führt. Aber wie auch bereits bei James Bond wird der britische sowie hier auch der amerikanische Geheimdienst von einer Frau geleitet. Auch die enge Vertraute von Nessa Stein spielt eine zentrale Rolle. Zunächst erschien mir die hochschwangere Ehefrau des Bruders als etwas öde. Jedoch nur mega Power-Frauen könnten für die Geschichte natürlich auch etwas langweilig sein, aber in der 7. Folge überrascht sie einen dann doch noch ziemlich. Den Bechdel-Test hat die Serie auf jeden Fall mit Leichtigkeit bestanden.

Also, die perfekte spannende Abendunterhaltung zum gemeinsamen Schauen und anschließendem Spekulieren, wie es wohl weiter geht!

Das großartige Kochbuch „Unsere Lieblingsrezepte für die Welt“ ? das alles und noch mehr hat, was ein tolles Kochbuch braucht

Montag, 6. Oktober 2014

unsere_lieblingsrezepte_fuer_die_welt_callwey_203-584x800-k

Ich bin durch Zufall über das wunderbare Kochbuch „Unsere Lieblingsrezepte für die Welt“ gestolpert, dessen Vorwort von Meryl Streep stammt. Meryl Streep ? die großartige Schauspielerin? Ja, genau die und ja, das hat mich auch sehr überrascht, da ich sie eher für eine Feministin gehalten habe. Und Feministinnen, obwohl ich selbst eine bin, halten sich im allgemeinen fern von Kochbüchern, was ich bis zu einem gewissen Gerad verstehen kann, andererseits… ? aber dazu ein anderesmal.

Also, wie kommt es, dass Meryl Streep das Vorwort für ein Kochbuch schreibt, in dem auch noch ein Rezept von ihr ist? Der Grund dafür ist, dass 3? vom Buchpreis an „Women for Women“ gehen, die sich für die Ausbildung von Frauen einsetzen. Grund genug es zu kaufen und darüber zu schreiben. Und bevor ich es vergesse, im Buch sind dazu auch wunderbare Geschichten über Land und Leute enthalten.

Daher wundert es mich eigentlich sehr, dass bisher kaum jemand darüber geschrieben hat. Weder in Foodblogs noch bei EMMA ist mir ein Artikel dazu aufgefallen ? und dieses Buch hat wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient ? nicht nur aus feministischer Sicht, denn es ist auch einfach ein großartiges Kochbuch.

unsere_lieblingsrezepte_fuer_die_welt_callwey_ashley-judd

Jedoch nicht nur Meryl Streep ist involviert, sondern zahlreiche andere Prominente ebenfalls. Also, alle die wissen wollen, was Annie Lennox, Paul McCartney, Mia Farrow, Emma Thompson, Judi Dench, Ashley Judd und viele mehr gerne essen und auch gleich das Rezept haben wollen, sollten sich am besten sofort das Buch direkt beim Callwey Verlag bestellen – ohne Lieferkosten ebenso wie bei Amazon, nur viel sympathischer!

Sogar von Dame Judi Dench ist ein Bread and Butter Pudding Rezept mit Panettone dabei. Wer noch nie welchen gemacht hat, hier ist die Gelegenheit dazu! Ich liebe Bread and Butter Pudding, es ist eines meiner liebsten Comfort Food Rezepte.

Ebenso haben Ben & Jerry, die Eishersteller ? obwohl die Firma mittlerweile zu Unilever gehört ? ein Rezept für Baked Alaska beigesteuert ? was sollte es auch sonst für ein Rezept bei den beiden sein. Ben & Jerry sind weiterhin sozial engagiert, wie ebenfalls im Buch nachzulesen ist ? wahrscheinlich haben sie jetzt auch viel mehr die Zeit dazu. Ebenso haben einige engagierte Kochbuchautoren ein Rezept dazu beigetragen wie zum Beispiel Jamie Oliver.

unsere_lieblingsrezepte_fuer_die_welt_callwey_216-584x800-k

Die Auswahl der Rezepte gefällt mir ziemlich gut. Es ist alles dabei, ob Rezepte mit Fisch, Fleisch sowie vegetarische, was nicht überraschend ist, da auch Paul McCartney und seine Tochter Mary McCartney mitmachen. Auch Kekse, Kuchen und Süßspeisen sind im Buch enthalten und alles sieht ziemlich gut aus, wie auf den großartigen Bildern zu sehen ist, die mir ziemlich gut gefallen!

Nur der deutsche Titel klingt recht unscheinbar. Im englischen klingt es ansprechender, nämlich „Share“ und verrät so auch schon, dass dieses Buch etwas mehr hat als andere Kochbücher.

Also, worauf wartet ihr noch, bestellt gleich beim Verlag euer Exemplar! Auch die Bewertungen bei Amazon sind alle sehr positiv, nur leider viel zu wenige.