PINA-COLADA-CUPCAKES MIT RIEMERSCHMID
?
Happy Hour Cupcakes 3

Pina Colada gehört zu meinen Lieblingscocktails, also was liegt näher als damit auch einen Happy Hour Cupcake zu kreieren. Weil ich am Wochenende noch so viel arbeiten musste, musste diesmal jedoch mein Happy Hour Drink und Cupcake ohne Alkohol sein, daher habe ich nur Coconut Bar-Syrup von Riemerschmid, Ananassaft und reichlich Eiswürfeln verwendet. Ich könnte auf jeden Fall ganz süchtig danach werden. Aber das ist ja dabei völlig OK.

Da ich jedoch noch Kinokarten für den Film „Eden“ der Regisseurin Mia Hansen-Løve am Sonntag hatte, haben wir uns den großartigen Musikfilm, der Lust auf Party, Tanzen und einen Drink macht, angesehen, bevor es dann eine Runde Happy Hour Cupcakes gab.

Übrigens, in UK gibt es so gut wie keine synchronisierten Filme, so dass wir den Film im Original auf französisch und englisch mit Untertitel angesehen haben. Das ist ziemlich schade, weil dadurch sehr viele gute internationale Filme hier gar kein großes Publikum finden, wenn sie überhaupt dann gezeigt werden. So lief zwar die dänische Serie „Borgen“ hier auch im Fernsehen, aber nur im Original mit Untertitel ebenso wie z.B. der hervorragende Film „Die Haut, in der ich wohne“ von Pedro Almodóvar. Wenn ich nicht in Deutschland gesehen hätte, wie gelungen Synchronisation sein kann, hätte ich wahrscheinlich auch meine Zweifel, weil es so viel dabei zu beachten gibt.

Ach, und ich habe es dann aber noch geschafft, mich wieder brav an den Schreibtisch zu setzen mit meinem alkoholfreien, aber grandiosen Pina Colada.

riemerschmid


ZUTATEN:

Für den Teig:
3 Eier
170 g Zucker
150 g weiche Butter
180 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Ananasstücke aus der Dose
4 EL Coconut Bar-Syrup von Riemerschmid

Für die Füllung:
12 TL Ananasmarmelade

Für die Creme:
2 frische Eiweiß
100 g Zucker
¼ TL Weinstein-Backpulver
6 EL Coconut Bar-Syrup von Riemerschmid

Für die Dekoration:
silbrige Zuckerperlen


ZUBEREITUNG:

Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen. Die Butter hinzufügen und alles gut vermischen. Mehl und Backpulver dazugeben und kurz umrühren. Die Ananasstücke abtropfen lassen, klein schneiden und mit dem Coconut Bar-Syrup von Riemerschmid unterheben.

Den Teig in die mit Papierbackförmchen ausgelegte Muffinform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen. Cupcakes 5 Minuten abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Für die Füllung mit einem Teelöffel eine Mulde in der Mitte der Cupcakes ausheben und mit jeweils 1 TL Ananasmarmelade füllen.

Für die Creme Eiweiß, Zucker, Coconut Bar-Syrup und Weinstein im kochenden Wasserbad etwa 3?4 Minuten schlagen. Aus dem Wasserbad nehmen und weiterrühren, bis sich glänzende Spitzen bilden. Das dauert etwa 7 Minuten.

Die Creme mit dem Spritzbeutel direkt auf die ausgekühlten Cupcakes spritzen oder einfach mit einem Spachtel verteilen. Jeden Cupcake mit silbernen Zuckerperlen dekorieren.


Tipp:

Diesmal habe ich eine andere Spritztechniken für die Creme der Cupcakes verwendet als bisher in meinen Büchern. Diese hier ist jedoch ebenfalls ganz einfach. Natürlich braucht ihr euch nicht unbedingt die Spritztülle zu besorgen, sondern könnt auch jede beliebige andere nehmen oder einfach die Creme mit einen Spachtel auftragen. Aber wer es ausprobieren mag, hier ein Youtube Video, in dem ihr die hier verwendete oder zumindest eine sehr ähnliche Spritztechnik sehen könnt.

2 Kommentare zu „
PINA-COLADA-CUPCAKES MIT RIEMERSCHMID
?
Happy Hour Cupcakes 3

  1. vicky sagt:

    Uhiii das hat super geklappt danke fürs rezept !!! *yummy*

Kommentieren