Weltfrauentag und wie Cupcakes da rein passen

cupcake-von-der-butch-bakery

Passend heute zum Weltfrauentag ist das Thema hier nun „butch cupcakes“. Die neuste Idee auf dem amerikanischen Cupcake-Markt wird dort gerade heftig unter genderspezifischen Aspekten diskutiert.

Aus meiner Sicht sind wir noch ganz schön weit von Gleichberechtigung entfernt, wenn Männer meinen, sie bräuchten ihren eigenen Cupcake, der auf keinen Fall rosarot sein darf. Unsere Cupcakes sind nicht einfach rosarot durch Farbstoff. Darauf können alle Menschen verzichten. Unsere Cupcakes erhalten ihre Farbe durch Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, rote Johannisbeeren und all die köstlichen roten Früchte. Und auf rosarote Cupcakes zu verzichten, heißt auch auf den wunderbaren Geschmack all dieser Früchte in Cupcakes zu verzichten.

Es ist doch offensichtlich keine Gleichberechtigung, wenn einem Jungen unwiderstehliche rosarote Cupcakes vorenthalten werden, weil sie eben zu weiblich sind.

Berauben wir uns und unsere Kinder nicht viel mehr vieler schöner Erlebnisse, indem wir ihnen solche blödsinnigen Rollenklischees vermitteln wie: Pink ist nur was für Mädchen, Jungen tanzen kein Ballett, Mädchen spielen kein Fußball, Jungens werden Ärzte, Mädchen Krankenschwestern, Jungens sind wilder, Jungens prügeln sich und sind aggressiver, Mädchen immer ruhiger, Mädchen können nicht logisch denken, Frauen sind emotionaler, Jungens dürfen nicht weinen und eben jetzt soll auch noch die Wahl des Cupcakes eingeschränkt werden.

Ich frage mich auch, was für ein Bild Männer vermitteln wollen, die „butch cupcakes“ essen. Die „butch cupcakes“ //www.butchbakery.com/ sind alle mit einer Schokoladenplatte dekoriert. Abgesehen davon, dass schon keine roten Früchte verwendet werden, wird die geschmackliche Bandbreite durch die Schokolade ebenfalls noch weiter eingeschränkt, alle schmecken dann irgendwie nach Schokolade. Wir können nur hoffen, dass dadurch nicht auch die Denkweise eingeschränkt wird und der „butch cupcake“ essende Mann sich als engstirnig erweist. Auf die Schokoladenplättchen sind unterschiedliche Muster geprägt. Eines davon ist das, im Bild zu sehende, Camouflage Muster. Dieses Muster taucht zwar auch immer wieder in der Mode auf, aber ich fühle mich damit nicht wohl. Doch nicht jeder hat damit gleichermaßen die Assoziation von Krieg und Gewalt.

Unseren Cupcakes Cupcakes: 55 unwiderstehliche Törtchen, ob in rosarot oder schoko, kann bisher auf jeden Fall kein Mann widerstehen.

2 Kommentare zu „Weltfrauentag und wie Cupcakes da rein passen“

  1. Semira sagt:

    Guten Tag.

    Ich hätte mal eine Frage, und zwar wollte ich wissen ob in diesem Buch nur Rezepte stehen die ein Frosting mit Frischkäse haben.

    Lg.

    • Ich mag sehr gerne Frischkäse und ziehe es der Creme aus Butter und Puderzucker, wie sie in den USA meist vorzufinden ist, vor. Diese Vorliebe schlägt sich auch in unseren beiden Büchern „Cupcakes – 55 unwiderstehliche Törtchen“ und „Cupcakes – Für die schönsten Feste des Jahres“ nieder. Aber natürlich gibt es in unseren Büchern auch andere Cremes wie Meringue Buttercreme, 7-Minute-Icing, Ganache oder die ganz klassische deutsche Buttercreme, die gänzlich ohne Frischkäse auskommen. Wenn man unseren Links auf der Seite zu Amazon folgt, kann man auch durch den „Blick ins Buch“ eine Vorstellung von den verschiedenen Cremes bekommen. Natürlich kann man bei der Mascarpone Creme auch nur Mascarpone verwenden, wenn man das lieber mag. Die Cremes, in denen ich Frischkäse verwende, sind – trotz der gemeinsamen Zutat – durch die Kombination mit anderen Zutaten wie geschmolzene weiße Schokolade recht unterschiedlich. Dabei kommt der Frischkäse geschmacklich nicht immer stark durch, sondern gibt dem Cupcake nur eine frische und angenehme Note – einen Versuch lohnt sich, aber natürlich jeder wie er mag, es gibt ja noch genügend andere Cremes in unseren Büchern.